Partnervermittlungen im Test und Vergleich: Die Testsieger 2019

So funktioniert eine Partnervermittlung:

  • Bei der Anmeldung füllen Sie einen Fragebogen aus, anhand dessen Ihr Persönlichkeitsprofil erstellt wird.
  • Spezielle Algorithmen ermitteln potentielle Lebenspartner für Sie und stellen Ihnen Mitglieder vor, deren Charaktereigenschaften und Beziehungsvorstellungen gut zu Ihren eigenen passen. 
  • Nun können Sie die vorgeschlagenen Mitglieder mittels eines internen Nachrichtensystems kontaktieren und einander näher kennenlernen.

Die 3 besten Partnervermittlungen im Direktvergleich:

Parship im Test: Details, Kosten & Meinungen

Deutschlands größte Partnervermittlung 

Preis für Frauen: ab 34,90 Euro
Preis für Männer: ab 34,90 Euro

Nutzerbewertung:
10
2 ElitePartner im Test: Details, Kosten & Meinungen

ElitePartner im Test: Details, Kosten & Meinungen

Partnervermittlung für Akademiker und Singles mit Niveau 

Preis für Frauen: ab 39,90 Euro
Preis für Männer: ab 39,90 Euro

Nutzerbewertung:
9.5
3 Lovepoint.de im Test: Details, Kosten & Meinungen

Lovepoint.de im Test: Details, Kosten & Meinungen

Partnervermittlung mit zwei Ausrichtungen: Lebenspartner und Seitensprung 

Preis für Frauen: ab 0,- Euro
Preis für Männer: ab 12,40 Euro

Nutzerbewertung:
8.8

Bei unseren Testsiegern haben Sie die besten Chancen, fündig zu werden. Die Anbieter weisen eine gute Mitgliederstruktur auf und haben niveauvolle Nutzer, die auf der seriösen Partnersuche sind. Probieren Sie einen der genannten Besten kostenlos aus, dann können Sie für sich entscheiden, ob Sie an der richtigen Adresse sind.

Weitere gute Partnervermittlungen

eDarling im Test: Details, Kosten & Meinungen

Partnervermittlung für alle, die seriös suchen 

Preis für Frauen: ab 37,90 Euro
Preis für Männer: ab 37,90 Euro

Nutzerbewertung:
8.5

Gleichklang im Test: Details, Kosten & Meinungen

Offene und solidarische Nischen-Partnervermittlung für Freundschafts- und Liebessuche! 

Preis für Frauen: ab 6,- Euro
Preis für Männer: ab 6,- Euro

Nutzerbewertung:
8.5

Lemonswan im Test: Details, Kosten & Meinungen

Die jüngste deutsche Online-Partnervermittlung 

Preis für Frauen: ab 39,90 Euro
Preis für Männer: ab 39,90 Euro

Nutzerbewertung:
8

Was ist eine Online-Partnervermittlung?

Das Ziel einer Partnervermittlungsagentur ist es, partnersuchenden Singles unter die Arme zu greifen, einen Teil des Suchaufwandes abzunehmen und diejenigen Personen einander vorzustellen, die sehr gute Aussichten auf eine langfristige, harmonische Beziehung haben.

Dies erfolgt über eine Persönlichkeitsanalyse und das anschließende Zusammenführen von Menschen, die charakterlich gut zueinander passen und eine erfüllte, glückliche Partnerschaft führen können. Dabei können auch finanzielle Voraussetzungen hinzugezogen werden, falls diese bei der perfekten Beziehungsvorstellung eine Rolle spielen. 

So verläuft die Partnersuche bei einer Partnervermittlung

Folgender Ablauf ist grundlegend und typisch für die Partnersuche bei einer Partnerschaftsvermittlung:

  • Persönlichkeitstest: Bei der Registrierung müssen Sie sich etwas mehr Zeit nehmen (zwischen 15 bis 30 Minuten) und einen Fragebogen ausfüllen, der Ihre wichtigsten Charaktereigenschaften, Lebenseinstellungen und Beziehungsvorstellungen herausfinden soll.» Keine Sorge! Es werden Ihnen keine zu persönlichen, unangenehmen Fragen gestellt! Der Fragebogen bei einer Partnerschaftsvermittlung wird meist sehr sorgsam, wissenschaftlich entwickelt und zielt darauf ab, die Persönlichkeitsmerkmale über indirekte Fragen zu erfassen. Es wird nicht versucht, tiefe Einblicke in Ihre Privatsphäre zu gewinnen! «
  • Partnervorschläge: Sofort nach der Übermittlung des Fragebogens wird automatisch ein Persönlichkeitsprofil von Ihnen erstellt und mit anderen registrierten Singles abgeglichen. Diejenigen Singles, die zu Ihnen passen, werden Ihnen als Partnervorschläge angezeigt.Die Partnervorschläge werden kontinuierlich aktualisiert und mit neuen Kandidaten ergänzt. In der Regel bekommen Sie, je nach Partnervermittlung, täglich zwischen 5 und 20 neuen Partnervorschlägen.» Dabei werden nicht nur ähnliche Persönlichkeitsmerkmale berücksichtigt, sondern auch Kriterien, in denen die potentiellen Partner einander ergänzen können. Diese Grundlage basiert meist auf langjährigen Paarforschungen oder Erkenntnissen von erfolgreichen Paarpsychologen. «
  • Kontaktaufnahme: Für die Kontaktaufnahme zu den Partnervorschlägen sind Sie selbst zuständig und können mit ihnen über die vorhandene Nachrichtenfunktion kommunizieren.» Die Mitglieder einer Partnervermittlung können ausschließlich ihre Partnervorschläge sehen und kontaktieren und haben keinen Zugriff auf die komplette Nutzerkartei, quer durch alle Altersklassen, Regionen und Geschlechter. Es zählen nur die Menschen, die wirklich zueinander passen und gegenseitige Suchintentionen haben. Eine zwanzigjährige Frau wird also nicht von Fünfzigjährigen belästigt, wenn sie es nicht möchte und ein Patient kann nicht die Kartei nach seiner Ärztin schnell durchsuchen, wenn er nicht ihr Typ ist. «

Je nach Online-Partnervermittlung können auf dem Portal auch weitere Zusatzfunktionen, wie z.B. „Favoriten“ oder „besuchte Profile“, vorhanden sein.

Das spricht für Online-Partnervermittlungen

Im Vergleich zu Datingapps und Kontaktbörsen bieten Partneragenturen einige Vorteile. Das Hauptargument für einen Partnervermittler ist, dass die Menschen dort nach einem festen Partner suchen. Außerdem müssen Sie nicht selbst auf die Suche nach interessanten Mitgliedern gehen, weil Sie Partnervorschläge bekommen.

Diese Punkte sprechen dafür, seine große Liebe bei einer Partnervermittlung zu suchen:

  • Der / die Richtige: Durch das Matchingverfahren mithilfe von einem Persönlichkeitstest werden Menschen zusammengebracht, die gut zueinander passen könnten. So lernen Sie Menschen kennen, mit denen Sie Gemeinsamkeiten haben oder sich gut ergänzen und es besteht die Chance auf eine harmonische und glückliche Beziehung.
  • Niveauvolle Nutzer: Die Zielgruppe von Partnerschaftsvermittlungen sind erwachsene Menschen im mittleren oder höheren Alter. Demnach gibt es hier keine Spielereien wie das Hin- und Her wischen bei Tinder. Die Nutzer von Partnervermittlungen haben schon eine gewisse Lebenserfahrung und wissen was sie wollen.
  • Echte Mitglieder: Bei Partnervermittlungen gibt es erfahrungsgemäß weniger Fakeprofile, weil alle Profile vom Betreiber der Seite geprüft werden und weil diese Portale nicht kostenlos sind und damit für Fakes nicht interessant.
  • Bessere Nachrichten: Im Allgemeinen geben sich die Mitglieder bei Partnervermittlungen mehr Mühe bei den Nachrichten und schreiben nette Dinge. Hier gibt es selten plumpe Anmachsprüche, zweifelhafte Sexangebote und unschöne Fotos.
  • Mehr Privatsphäre: Andere Mitglieder können nicht alle Profilinformationen über Sie sehen. Beispielsweise muss man seine Fotos erst für andere freischalten und es wird meist nicht der echte Name angegeben.

Nachteile:

Ein paar Nachteile haben Partnervermittlungen jedoch auch. Im Vergleich zu den Singlebörsen oder Datingapps entstehen hier höhere Kosten, weil die Mitgliedschaften etwas teurer sind. Außerdem können Sie nicht einfach jedes Mitglied anschreiben, sondern nur Ihre Partnervorschläge. Die Auswahl an Kontaktpersonen ist bei Partnerbörsen, die anhand von persönlichen Vorschlägen funktionieren, daher eingeschränkter. Wenn man nur locker flirten möchte oder nach neuen Bekanntschaften sucht, ist man woanders besser aufgehoben.

Gibt es auch kostenlose Angebote?

Es gibt keine komplett kostenlosen Partnervermittlungen. Der Grund dafür ist, dass die kostenlosen Dating-Seiten meist einen Haken haben. Das sind die Nachteile bei kostenlosen Angeboten:

  • Unter den Mitgliedern findet man viele Fakeprofile.
  • Es wird viel Werbung geschaltet, z.B. in Form von Werbebannern.
  • Oft gibt es dort keinen guten Support und keine Hotline.
  • Auf Privatsphäre und Datenschutz wird wenig Wert gelegt.
  • Dort sind häufig Betrüger wie Romance Scammer unterwegs.
  • Das Niveau der Mitglieder ist nicht hoch und viele Nutzer sind unseriös.
  • Die Erfolgsquote ist bei kostenlosen Portalen geringer.

Seriöse Partneragenturen kosten alle Geld, weil sie ein seriöses Publikum anstreben und einen guten Service bieten wollen. Ohne Kosten kann so etwas schlecht erreicht werden.

Der einzige Vorteil, den die kostenlosen Dating-Portale bieten, ist, dass sie ohne Gebühren genutzt werden können. Allerdings sind auch dort nicht alle Funktionen kostenlos. Meist können nur die Grundfunktionen kostenfrei genutzt werden und die Zusatzfunktionen kosten etwas.

Das Gute ist, dass man auch die kostenpflichtigen Singlevermittlungen zunächst kostenlos testen kann. Sie können sich immer kostenfrei registrieren und ein Profil erstellen. Auch das Ansehen von Profilen ist möglich. Erst ab der Kommunikation entstehen Kosten für Sie.

Ist eine Partnervermittlung das Richtige für mich?

Um herauszufinden, ob eine Partnervermittlung das Richtige für Sie ist, machen Sie folgenden kurzen Test und beantworten Sie bitte diese Fragen:

  • Suchen Sie eine langfristige Partnerschaft oder sind Sie vielleicht sogar reif für die Ehe? 
  • Ist Ihnen Ihre Anonymität bei der Partnersuche wichtig und möchten Sie es verhindern, dass Ihr Profil von allen möglichen Menschen aus Ihrem Umkreis gefunden werden kann?
  • Haben Sie wenig Zeit und Lust, unzählige Abendstunden die Nutzerkartei nach passenden Profilen durchzuwühlen?
  • Möchten Sie einen Seelenpartner, der ähnliche Interessen und Lebensvorstellungen wie Sie hat?

Können Sie den meisten Punkten zustimmen? Dann sind Sie bei einer Partnervermittlung genau richtig. 

Sind Ihnen die oben genannten Punkte unwichtig? Möchten Sie selbst den Suchaufwand betreiben und so viele Singles wie möglich kennenlernen? Dann sind Sie möglicherweise auf einem Kontaktanzeigen-Portal besser aufgehoben.

Partnervermittlungen für jeden

Neben den klassischen Partnervermittlungen gibt es einige spezielle Partnerbörsen für verschiedene Bedürfnisse. So gibt es Partnervermittler, die speziell für ein älteres Publikum oder extra für homosexuelle Singles gemacht sind.

Sie haben unter anderem die Auswahl zwischen diesen Angeboten:

  • Ältere: Singles der Generation 50plus können Silber Singles nutzen.
  • Schwule: Gay-Kontakte finden Sie beispielsweise bei gayParship.
  • Nicht-Mainstream: Für alternative Singles, die einen „nicht durchschnittlichen“ Lebensstil verfolgen, ist Gleichklang eine gute Adresse.
  • Menschen mit Behinderung: Auch Menschen mit körperlichen oder seelischen Handicaps können Gleichklang.de nutzen.
  • Reiche: VIPs und Menschen der Oberschicht sind bei ElitePartner und Parship gut aufgehoben. Beim Matching wird dort auch das Einkommen berücksichtigt.
  • Studenten: Studenten, Azubis und Alleinerziehende bekommen bei LemonSwan gute Vorteile.

Die genannten Partnervermittlungen reichen Ihnen nicht? Hier finden Sie alle in Deutschland beliebten Partnerbörsen im Test:

>> Alle beliebten Partnerbörsen im Vergleich! <<

Deluxe-Dating.de