Wie schneidet Gayparship im Test ab? Wie teuer ist die Mitgliedschaft? Ist die Preis-Leistung im Vergleich zu Alternativen angemessen? Wir haben uns angemeldet und geschaut, was die Nutzer/innen vom Anbieter erwarten können. Dieser Testbericht schildert Ihnen unsere Erfahrungen!

Gayparship

Premium-Partnerbörse für Schwule und Lesben 

Preis für Frauen: ab 34,90 Euro 
Preis für Männer: ab 34,90 Euro

Gesamtbewertung:

4,5 von 5 Sternen

Testkriterien:

Handhabung:
10 von 10 Punkten Bewertung
Größe der Mitgliederkartei:
6 von 10 Punkten Bewertung
Qualität der Mitglieder:
10 von 10 Punkten Bewertung
Zweckerfüllung:
8 von 10 Punkten Bewertung

Fazit zum Test von Gayparship:

Gay-Parship ist eine sehr empfehlenswerte Plattform für homosexuelle Singles mit Beziehungswunsch, die an niveauvoller Partnersuche interessiert sind. Die Partnervermittlung richtet sich sowohl an Schwule als auch an Lesben.

Bereits kostenlos können Sie bei Gay-Parship einen Persönlichkeitstest durchführen, Kontaktvorschläge erhalten, von anderen Mitgliedern kontaktiert werden und Nachrichten begrenzt beantworten.

Vorteile:

  • Premium-Partnersuche für Gays mit Niveau
  • Seriöse Mitglieder, die ernsthaft nach einer langfristigen Beziehung suchen
  • Dezentes Design und zielführende Funktionen
  • Anonymität bei der Partnersuche durch persönliche Partnervorschläge

Nachteile:

  • Nicht komplett kostenlos nutzbar
  • Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch bei Nicht-Kündigung

Gayparship Testbericht:

Allgemeine Infos

Gay-Parship ist nicht für User geeignet, die auf den schnellen Spaß für zwischendurch aus sind. Ähnlich wie bei dem Parship-Portal für Heterosexuelle geht es auch bei Gay-Parship um die Vermittlung fester Beziehungen. So steht bei GayParship ernsthafte Partnersuche deutlich im Fokus.

Das Design, die Nutzerführung, der Service und die Technik im Hintergrund der Plattform sind ebenfalls von gewohnter Parship-Qualität und über jeden Zweifel erhaben. GayParship ist ganz klar unsere Nummer 1 für die Suche nach seriösen Kontakten für Schwule und Lesben.

Mitgliederstruktur

  • Nach unserer Einschätzung gibt es bei GayParship etwa 80.000 aktuelle Mitglieder.
  • Insgesamt haben sich fast 1,5 Million Singles auf der Suche nach einer gleichgeschlechtlichen Liebe bei GayParship registriert.
  • 56 % sind Schwule, 44 % sind Lesben
  • Rund 55% der Mitglieder sind Akademiker
  • Das Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren

Wie funktioniert es?

  • Während der Registrierung bei der Gay-Partnervermittlung müssen Sie zunächst einen umfangreichen Persönlichkeitstest ausfüllen. Dabei gibt es einen Fragebogen speziell für Girls und einen für Guys.
  • Auf Grundlage der eigenen Persönlichkeitsmerkmale und der Wunschvorstellungen bekommen Sie passende Partnervorschläge mit Singles, die mit Ihnen charakterlich besonders gut harmonieren.
  • Alle neuen Mitgliederprofile werden vom Team überprüft, um den Nutzern die höchste Qualität bei der Partnersuche zu ermöglichen.
  • Karteileichen werden bei Gayparship nach einiger Zeit nicht mehr als Partnervorschläge angezeigt.

Preise und Leistungen

Die Kosten von GayParship liegen im gehobenen Bereich. Dafür ist das Publikum auch entsprechend seriös.

Kostenlose Funktionen von Gay-Parship:

  • Persönlichkeitstest machen und Ergebnisse ansehen
  • Kontaktvorschläge erhalten
  • Von anderen Singles kontaktiert werden und begrenzt Nachrichten beantworten

Kostenpflichtige Funktionen:

  • Unbegrenzte Kommunikation und Kontaktaufnahme

Laufzeiten und Preise für die Premium-Services

  • 24 Monate Laufzeit: 34,90 € / Monat
  • 12 Monate Laufzeit: 54,90 € / Monat
  • 6 Monate Laufzeit: 74,90 € / Monat 

Bei Gay-Parship gibt es regelmäßig Sonderaktionen und kostenlose Probe-Tage zum Testen der Premium-Mitgliedschaft. Die oben genannten Preise fallen oft viel günstiger aus!

Wir hoffen, dass unser Erfahrungsbericht für Sie hilfreich ist.

Erfahrungsberichte der Nutzer/innen:

  1. Unbefriedigend!
    Viele User ohne Fotos. Mir kommt es vor wie eine Datingplatform, bei der es, wie überall, letztlich doch „nur“ (warum eigentlich „nur“…das ist wichtig!) um das Eine geht (), ohne dass das Eine als Matchingfaktor existiert. Das führt regelmäßig zu hohen Matchingwerten, die typmäßig aber nicht passen.
    Gut finde ich die verschwommenen Bilder, die man freischalten und wieder zurücknehmen kann – das kommt dem Diskretionsanspruch entgegen.
    Natürlich kann eine Datingplatform nicht besser sein als ihre Benutzer und wenn jemand zwei Monate nicht online geht, kann sie nichts dafür.
    Aber unter dem Strich – ich würde keine Mitgliedschaft mehr abschließen.

Haben Sie Erfahrungen mit dem Anbieter? Bitte berichten Sie davon!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie schon die Testsieger unter deutschen Datingbörsen?

» Die 3 besten Singlebörsen im Vergleich
Nach oben scrollen